Navigation überspringen

Nachrichten


Tischtennis - Tief im Südwesten, wo man Bezirksklasse spielt

Anscheinend hat es mich emotional doch mehr mitgenommen als gedacht: Beim Relegationsspiel der Ersten um den Klassenerhalt in der Bezirksklasse konnte ich nicht mitspielen. Anders ist es nicht zu erklären, dass mir als Artikel für den 9:3-Erfolg gegen Ihringshausen IV nicht mehr als diese traurige Textanpassung auf Herby Grönemeyers Schmachtnummer aus den 80er-Jahren eingefallen ist. Diese Zeilen haut man nicht in die Tasten, die weint man leise in die Tastatur. Wir können dieses Lied bei der nächsten Spartensitzung singen, wir können es auch genauso gut lassen.

Zweeeehren!

Tief im Südwesten Kassels,
wo man Bezirksklasse spielt,
wo man das Versprechen „Nie mehr Kreisliga“
in diesem Jahr hielt!
Tief im Südweeesten.

Du hast 'nen glatten Boden,
man rutsch aus und man flucht,
ab zu klemmt eine Klinke.
Doch Du spielst im eigenes Haus,
da findet man auch schicker raus
und grade das macht dich aus!

Du hast'n Aufschlag – ne Qual,
man zählt ihn ab, drei-, viermal
Du hast kleine Umkleiden.
Das schwarze Gold
wird aus dem Schrank geholt
Postleit drei vier eins drei vier!

Zwehren
Ich spin für Dich
Zwehren
Ich schupf für Dich -
fast drauf!

Zweeeehren!

Du hast keine Legionäre,
viele Jungs aus dem Kiez,
spielen alle ohne Kohle,
an der Tabelle man sieht's.
Gegen Dynamo, wo der Heerz noch zählt und
immer Aufschlag wählt:
Wer spielt schon bei …???

Zwehren
Ich schieß für Dich
Zwehren
Ich zähl für Dich -
Gleichstaaaand!

Zweeeehren!

Zwehren:
Du bist das Sprungbrett für Talente,
hier wurd' manch einer groß!
Trainierst im Schrebergarten von Carsten – sauber!
Schießt an 'nem guten Tag
locker durch Magerquark
Du und die TSG!

Autor: VP, erstellt am: 12.05.2017 - 20:46 Uhr

 
Kommentar hinzufügen 0 Kommentar(e)
Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Diesen Artikel per E-Mail verschicken. Artikel per E-Mail verschicken