Navigation überspringen

Nachrichten


Schwimmen - Hessische Kurzbahnmeisterschaft 2018
Junger Schwimmer in Schwimmhalle
Ich möchte euch von meinem Wochenende in Frankfurt/Höchst berichten. Wir, Papa und ich, sind am Freitag, den 30.11.18 um 15:00 aufgebrochen. Nach einer langen Fahrt mit vielen Autos auf der Straße sind wir um 18:00 in Frankfurt/Ried angekommen. Nachdem wir gegessen hatten, sind wir auch ganz früh ins Bett.

Da es um das Schwimmbad keine Parkplätze gab, sind wir morgens mit dem Bus gefahren. Im Schwimmbad angekommen richteten wir uns gemütlich ein, dann ging es ab ins Wasser. Es war unglaublich voll im Wasser, lauter Neonfische überall, Stau vor jeder Wende, Startsprünge unmöglich! Dann endlich ging es los. 200 Meter Freistil standen an, Start super, Wenden auch super und einer in der Mitte den ich nicht ziehen lassen wollte. Ich schwamm eine super Zeit, um eine Sekunde konnte ich mich verbessern. Top 10 und nur noch 2 Sekunden von Platz 5 entfernt! Nach der Anstrengung war ausschwimmen angesagt.

Kurz vor Mittag waren dann noch die 100 Lagen zu bewältigen, auch dort wurde meine Zeit um 1 Sekunde besser. Da das nächste Rennen erst in 3 Stunden anstand, konnten wir uns alle anziehen und den Weihnachtsmarkt in Hoechst besuchen. War das schön! Nachdem wir zurück waren, hatte ich nun das letzte Rennen des Tages. 400 Meter Freistil! Dummerweise war ich der Vorlauf schnellste und musste das Rennen von vorn bestreiten. Mit einer schnellen ersten Bahn hatte ich versucht meinen Vorsprung auszubauen. Im Ziel stand fest, dass ich um 8 Sekunden schneller war als gemeldet. Der Wettkampftag ging ziemlich lang und ich war froh als ich nach einem leckeren Essen früh zu Bett gehen konnte. Sonntag hieß es wieder zeitig aufstehen, denn um 8 Uhr begann das Einschwimmen. Und wieder musste ich mich durch die Massen kämpfen.

Um 10.45 Uhr hatte ich dann endlich meinen ersten Start an diesem Tag, Mein Lieblingsrennen 100 m Freistil. Erneut konnte ich mich verbessern.
Danach hatte ich eine längere Pause. Zwischendurch sah ich mir das ein oder andere Rennen an um mir einiges abzuschauen. Mein Abschlussrennen hatte ich dann mit Kraulbeine und konnte in einer Gesamtwertung den 6. Platz erschwimmen. Ich fand es war ein super Wettkampfwochenende. Insgesamt war es eine tolle Erfahrung.

Aaron Samuel Schäffer
Autor: Carsten Stöber, erstellt am: 09.12.2018 - 12:05 Uhr

 
Kommentar hinzufügen 0 Kommentar(e)
Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Diesen Artikel per E-Mail verschicken. Artikel per E-Mail verschicken

 

Wir verwenden Coockies, die Daten zur technischen Sitzungssteuerung im Speicher des Browsers ablegen. Diese Cookies enthalten keinerlei personenbezogene Daten und verlieren ihre Bedeutung mit dem Verlassen der Website.
Hier gelangen Sie zu unserer Datenschutzerklärung.
OK